• Walter Gasperi

Die Filme des Jahres 2020


About Endlessness - Über die Unendlichkeit

Auch fürs Kino war 2020 ein schwieriges Jahr. Viele Filmstarts wurden auf 2021 verschoben, nicht wenige Filme kamen statt wie geplant im Kino gleich nur bei Streaming-Anbietern oder auf DVD/Blu-ray heraus. Dennoch gab es insgesamt ein starkes Angebot: Eine subjektive Liste der Top 15.


Den Überfilm gab es 2020 wohl nicht, das Angebot insgesamt war durch die Monate der Kinoschließungen aber auch durch den Entfall des Filmfestivals von Cannes insgesamt stark reduziert. Schwer fällt es eine echte Reihung vorzunehmen, problemlos könnte man innerhalb der Fünferblöcke auch Verschiebungen vornehmen:


1. About Endlessness: In meisterhaft komponierten Tableaus reflektiert Roy Andersson lakonisch über Glaube, Einsamkeit, Verletzlichkeit und Vergänglichkeit 2. Les misérables – Die Wütenden: Ladj Ly wirft den Zuschauer in seinem vibrierenden, hochenergetischen quasidokumentarischen Drama mitten in das Pulverfass eines Pariser Banlieue

3. Never Rarely Sometimes Always: Eliza Hittman erzählt minimalistisch, aber dank des genauen Blicks und herausragender Schauspielerinnen atemberaubend dicht von einem ungewollt schwangeren Teenager

4. Corpus Christi: Furioses polnisches Drama um Schuld und Vergebung, Macht und Moral

5. Dark Waters – Vergiftete Wahrheit: Klassisch erzählter, aber packender Thriller von Todd Haynes um einen Umweltskandal


6. Mank: David Fincher erweckt in seinem Film über den "Citizen Kane"-Autor Herman J. Mankiewicz mit visueller Brillanz und hervorragender Besetzung das Hollywood der 1930er Jahre zum Leben

7. Milla Meets Moses – Babyteeth: Leidenschaftliches und lebensbejahendes australisches Debüt um einen todkranken Teenager, einen obdachlosen Drogensüchtigen und die erste Liebe

8. There Is No Evil: Mit seinem Berlinale-Sieger gelang dem Iraner Mohammad Rasoulof ein bildmächtiger und dicht gewobener Episodenfilm über Gesetzestreue und zivilen Ungehorsam in Zeiten der Diktatur

9. Ema: Der Chilene Pablo Larrain entfesselt einen elektrisierenden Rausch aus Bewegung, Licht und Farbe und wirbelt Geschlechterrollen und Familienkonzepte kühn durcheinander

10. Waves: Aufregend und frisch inszeniertes afroamerikanisches Familiendrama


11. Undine: Christian Petzold schließt den Mythos der Wasserfrau Undine meisterhaft mit der modernen Welt kurz

12. Ruben Brandt, Collector: Milorad Krstić gelang mit seinem Animationsfilm gleichzeitig ein furioser Krimi und eine atemberaubende Reise durch die Kunst des 20. Jahrhunderts

13. A Hidden Life – Ein verborgenes Leben: Terrence Malick über den wegen Kriegsdienstverweigerung von den Nationalsozialisten hingerichteten Franz Jägerstätter: visuell brillantes, philosophisch vielschichtiges, aber teilweise auch fragwürdiges Kino

14. Tenet: Spektakuläres Überwältigungs-Kino von Christopher Nolan

15. Berlin Alexanderplatz: Burhan Qurbanis Neuinterpretation von Alfred Döblins Jahrhundertroman ist nicht perfekt, aber wuchtig und kraftvoll