top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 22.12. bis 28.12. 2023


Der Junge muss an die frische Luft (ORF 1, 26.12., 21.35 Uhr + ARD, 29.12., 20.15 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 22.12. brilliert wieder einmal Alec Guinness im unverwüstlichen Weihnachts-Klassiker "Der kleine Lord" als verbitterter Großvater, der unter dem Einfluss seines Enkels langsam auftaut (ARD, 20.15 Uhr). Dazu kommt mit Pier Paolo Pasolinis "Das Evangelium nach Matthäus" ein klassischer Bibelfilm, der immer wieder als "der beste aller misslungenen Jesus-Filme" bezeichnet wurde (SRF 1, 23.55 Uhr).


Am Samstag, den 23.12. folgen auf die bittersüße indische Liebesgeschichte "Lunchbox" (One, 17.00 Uhr), der starke Spionage-Thriller "Dame König Ass Spion" (One, 20.15 Uhr) und Martin Scorseses großes, im New York des 19. Jahrhunderts spielendes Gangsterdrama "Gangs of New York" (One, 22.20 Uhr). Dazu kommen Steven Spielbergs Hochstapler-Komödie "Catch Me If You Can" (ORF 1, 00.20 Uhr) und mit Rainer Werner Fassbinders "Lilli Marleen" ein Melodram über Lale Andersen, der Sängerin des titelgebenden Schlagers (SRF 1, 01.00 Uhr).


Am Sonntag, den 24.12. gibt es mit "Der Schneeleopard" einen atemberaubend schönen Dokumentarfilm über die Suche nach dem scheuen Tier im Hochland von Tibet (Arte, 20.15 Uhr). Komödiantische Unterhaltung bietet der Schülerfilm "Die Feuerzangenbowle", in dem Heinz Rühmann eine seiner bekanntesten Rollen spielt (ARD, 21.45 Uhr) und mit Steven Spielbergs Neuverfilmung von "West Side Story" gibt es auch ein großes Musical (SRF 1, 20.05 Uhr) sowie mit "Amadeus – Director´s Cut" Milos Formans mit acht Oscars ausgezeichneten Welterfolg (SRF 2, 22.40 Uhr). Ganz in Weihnachtsstimmung eintauchen kann man mit dem klassischen tschechischen Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (WDR, 20.15 Uhr).


Am Montag, den 25.12. bewahrt in "Ist das Leben nicht schön?" wieder einmal ein Engel James Stewart vor dem Selbstmord (3sat, 20.10 Uhr), während sich in Jean-Pierre Jeunets "Die Karte meiner Träume" ein hochbegabter 12-Jähriger auf eine Reise quer durch die USA macht (Arte, 20.15 Uhr). Dazu kommen Greta Gerwigs in den USA des 19. Jahrhunderts spielende, starke Literaturverfilmung "Little Women" (ZDF, 23.20 Uhr + SRF 2, 00.35 Uhr) und das antirassistische Roadmovie "Green Book – Eine besondere Freundschaft" (ARD, 23.25 Uhr). Dazu kommt für Agatha Christie Fans Kenneth Branaghs Neuverfilmung von "Tod auf dem Nil" (ORF 1, 20.15 Uhr).


Am Dienstag, den 26.12. brilliert Trine Dyrholm im skandinavischen Historienfilm "Die Königin des Nordens" als Herrscherin, die sich in einer Männergesellschaft des 15. Jahrhunderts zu behaupten versteht (ZDF, 01.00 Uhr). In "Der Junge muss an die frische Luft" wird einfühlsam die Kindheit des Komikers Hape Kerkeling nacherzählt (ORF 1, 21.35 Uhr) und "The Farewell" erzählt bittersüß von einer in die USA emigrierten Chinesin, die anlässlich des Geburtstages ihrer Oma in ihre Heimat zurückkehrt (SRF 1, 01.00 Uhr). Dazu kommt mit "Chinatown" ein meisterhafter Neo noir, in dem Jack Nicholson im Los Angeles der 1930er Jahre ermittelt (One, 23.10 Uhr).


Am Mittwoch, den 27.12. sorgt Woody Allens "Midnight in Paris" für charmante Unterhaltung (Arte, 20.15 Uhr) und mit "Gandhi" wird Richard Attenboroughs mit acht Oscars ausgezeichnetes Epos über den indischen Freiheitskämpfer geboten (ORF 2, 23.55 Uhr).


Am Donnerstag, den 28.12. hat man die Wahl zwischen Thomas Vinterbergs vielfach preisgekrönter Tragikomödie "Der Rausch", in dem einige Lehrer ein riskantes Experiment mit Alkohol beginnen (Bayern, 23 Uhr), und Christopher Nolans spektakulärem Batman-Film "The Dark Knight Rises" (SRF 2, 23.05 Uhr).


Comments


bottom of page