top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 5.4. – 11.4. 2024

Spagat (SRF 2, 10.4., 20.10 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 5.4. sticht vor allem Fred Zinnemanns Thriller "Der Schakal", in dem ein Profikiller einen Anschlag auf den französischen Präsidenten plant, aus dem Programm heraus (SRF 1, 23.50 Uhr).


Am Samstag, den 6.4. sorgt Bernardo Bertolucci mit "Der letzte Kaiser" für episches Kino über Chinas letzten Kaiser (SRF 1, 22.55 Uhr). Verstörend dagegen Sandra Wollners "The Trouble of Being" über einen jungen Android (3sat, 23.15 Uhr) und düster das russische Sozialdrama "Ayka", in dem eine Mutter ihr Baby auf der Geburtsstation zurücklässt und versucht im eisigen Moskau Geld aufzutreiben, um Schulden zu bezahlen (Arte, 01.30 Uhr).


Am Sonntag, den 7.4. unterhält die Komödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" mit Situationskomik und treffsicheren Dialogen (Arte, 20.15 Uhr), während die Doku "Sean Connery vs. James Bond" Einblick in Leben und Karriere des Weltstars bietet (Arte, 22.10 Uhr). Unaufgeregt, aber präzise erzählt dagegen "Alle reden übers Wetter" vom Stadt-Land-Gegensatz im Osten Deutschland (ARD, 23.35 Uhr), während das Drama "Hochwald" von der Identitätssuche eines jungen Mannes in einem Südtiroler Bergdorf erzählt (ORF 2, 23.05 Uhr). Action ist dagegen beim jüngsten Bond-Film "James Bond – Keine Zeit zu sterben" garantiert (ORF 1, 20.15 Uhr).


Am Montag, den 8.4. erinnert Arte mit dem romantischen Liebesfilm "Sayonara" (Arte, 20.15 Uhr) und dem Western "Duell am Missouri" (Arte, 22.35 Uhr) an den 100. Geburtstag von Marlon Brando. Dazu kommt mit Helke Sanders "Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – Redupers" ein Klassiker des deutschen Frauenfilms (Arte, 00.40 Uhr).


Am Dienstag, den 9.4. sorgt schon am Nachmittag Philippe De Broca mit dem Abenteuerfilm "Cartouche, der Bandit" für schwungvolle Unterhaltung (Arte, 14.15 Uhr). Dazu kommt am Abend mit "Papicha" ein starkes algerisches Drama über den Kampf um weibliche Selbstbestimmung in repressiven Zeiten (SRF 1, 23.55 Uhr).


Am Mittwoch, den 10.4. erzählt Pedro Almodovar im Melodram "Parallele Mütter" nicht nur über unterschiedliche Mutterrollen, sondern taucht auch tief in die spanische Geschichte ein (Arte, 20.15 Uhr). Aber auch das Schweizer Drama "Spagat", in der eine Lehrerin zwischen Familie und Liebe zu einem ohne Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz lebenden Vater einer Schülerin zerrissen ist, ist empfehlenswert (SRF 2, 20.10 Uhr).


Am Donnerstag, den 11.4. gibt es mit "Streik" ein starkes Sozialdrama von Stéphane Brizé, in dem Vincent Lindon als Gewerkschafter gegen die Schließung einer Fabrik kämpft (WDR, 23.30 Uhr).

 

Bình luận


bottom of page