• Walter Gasperi

TV-Tipps: 28.1. bis 3.2. 2022


Der Pate 3 (SRF 1, 29.1., 00.40 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 28.1. brilliert Robert Redford in David Lowerys herrlich entspannter Gaunerkomödie "Ein Gauner & Gentleman" als Bankräuber, der zwar immer wieder verhaftet wird, nach jedem Gefängnisausbruch aber seine Finger nicht vom nächsten Überfall lassen kann (Bayern, 00.05 Uhr).


Am Samstag, den 29.1. sorgt der Eberhofer-Krimi "Grießnockerlaffäre" (ORF 1, 20.15 Uhr) für amüsante bayrische Unterhaltung, Francis Ford Coppolas Abschluss seines Mafia-Epos mit "Der Pate 3" (SRF 1, 00.40 Uhr) für großes Kino und Martin Scorseses "Kap der Angst" (ZDF neo, 23.50 Uhr) für einen fesselnden Thriller. Dazu gibt es mit "Verleugnung" einen starken Gerichtsfilm über den Kampf gegen einen Holocaust-Leugner (3sat, 23 Uhr) und mit Jeremy Saulniers "Blue Ruin" einen atmosphärisch dichten, düsteren Thriller (SRF 2, 01.10 Uhr).


Am Sonntag, den 30.1 gibt es mit "The Social Network" (Arte, 20.15 Uhr) David Finchers aufregendes Porträt des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg und mit "Jane Eyre" Cary Fukunagas meisterhafte Bronté-Verfilmung (ARD, 23.35 Uhr). Dazu kommt mit Jonathan Levines "Long-Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" eine sehr unterhaltsame Komödie um ein unmögliches Paar (ORF 1, 20.15 Uhr) und mit John Boormans "Excalibur" (SRF 1, 01.10) ein bildmächtiger Ritterfilm.


Am Montag, den 31.1. folgt bei Arte auf Milos Formans Oscar-Erfolg "Amadeus" (Arte, 20.15 Uhr) Karim Ainouz´ furioses Melodram "Die Sehnsucht der Schwestern Gusmao", in dem sich zwei Brasilianerinnen im Rio de Janeiro der 1950er Jahre aus den vorgegebenen gesellschaftlichen Rollen befreien wollen (Arte, 22.45 Uhr). Meisterhaft ist auch Francois Ozons kurz nach dem Ersten Weltkrieg spielender Liebesfilm "Frantz" (SRF 1, 00.50 Uhr), während Marios Piperides mit "Smuggling Hendrix – Nicht ohne meinen Hund" eine gelungene Komödie über den Irrsinn der Teilung Zyperns gelang (ZDF, 01.50 Uhr).


Am Dienstag den, 1.2. steht mit "Harry und Sally" eine klassische Liebeskomödie auf dem Programm (Hessen, 00.00 Uhr). Kontrastprogramm dazu bietet der harte Gefängnisfilm "A Prayer Before Dawn – Gebet vor Morgengrauen" (SRF 2, 22.55 Uhr), in dem ein Brite wegen Drogenschmuggels in einem thailändischen Gefängnis eine Haftstrafe verbüßen muss.


Am Donnerstag, den 3.2. hat man die Wahl zwischen Pedro Almodóvars meisterhaftem Melodram "Leid und Herrlichkeit" (SRF 1, 23.45 Uhr) und der knochentrockenen isländischen Komödie "Sture Böcke", in deren Mittelpunkt zwei verfeindete Brüder stehen, die beide Schafe züchten (WDR, 23.25 Uhr).