• Walter Gasperi

TV-Tipps: 18.12. bis 24.12. 2020


Das Märchen der Märchen (Matteo Garrone, 2015)

Angesichts geschlossener Kinos einige Spielfilmtipps für die kommende Woche aus dem Programm der werbefreien TV-Sender.


Am Freitag, den 18.12. läuft für Fans der Disco-Ära und von John Travolta auf Arte wieder einmal das Musical "Grease" (20.15 Uhr), Western-Fans kommen dagegen auf Bayern 3 bei "El Dorado" (22.50 Uhr), für den Howard Hawks die Ausgangssituation von "Rio Bravo" variierte, auf ihre Kosten. Ein modernen Klassiker des engagierten US-Kinos steht wiederum in ZDF neo (20.15 Uhr) mit "Erin Brockovich" auf dem Programm. Steven Soderbergh erzählt darin von der Aufdeckung eines gigantischen Umweltskandals.


Am Samstag, den 19.12. spannt sich das Angebot von Woody Allens luftig-leichtem Barcelona-Ausflug "Vicky Christina Barcelona" (ZDF neo, 12.55 Uhr) über einen Western-Abend mit unter anderem Raoul Walshs "Drei Rivalen" (22 Uhr) und Fred Zinnemanns legendärem "High Noon" (00.00 Uhr) auf SWR 3 bis zu Joe Wrights opulenter Verfilmung von Leo Tolstois Roman "Anna Karenina" (SRF 2, 01.30 Uhr). Auf ZDF neo kommen mit "Notting Hill" (20.15 Uhr) und "About a Boy" (22.10 Uhr) Fans von britischen Komödien auf ihre Kosten. Ein packendes Psychodrama, in dem der Schwede Ruben Östlund meisterhaft Rollenbilder hinterfragt, läuft schließlich mit "Höhere Gewalt" auf 3sat (00.00 Uhr).


Am Sonntag, den 20.12. bietet 3sat mit den beiden Robert Aldrich-Western "Vera Cruz" (16.55 Uhr) und "Massai der große Apache" (23.15 Uhr) ebenso klassisches Hollywood-Kino wie Arte mit dem hochkarätig besetzten "Gesprengte Ketten" (12.25 Uhr), in dem John Sturges von einem Ausbruch alliierter Kriegsgefangener erzählt, und William Wylers mit elf Oscars ausgezeichnetem Monumentalfilm "Ben Hur" (20.15 Uhr). Packenden Einblick in das Leben des Reformators Ulrich Zwingli bietet Stefan Haupt in seinem Spielfilm "Zwingli – Der Reformator" (SRF 1, 20.05 Uhr), während Robert Redford und Sissy Spacek in David Lowerys wunderbarer Gaunerkomödie "Ein Gauner und Gentleman" (SRF 2, 22.25 Uhr) brillieren. Dazu kommt noch Sam Mendes´ fulminantes, mit fünf Oscars ausgezeichnetes Debüt "American Beauty" auf ZDF neo (00.25 Uhr).


Auch am Montag, den 21.12. wird auf Arte mit King Vidors "Mit stahlharter Faust" (20.15 Uhr) klassisches Westernkino geboten. Eine höchst vergnügliche Krimikomödie mit den besten harmonierenden Stars Cary Grant und Audrey Hepburn steht dagegen mit Stanley Donens "Charade" bei ZDF neo (00.40 Uhr) auf dem Programm.


Am Dienstag, den 22.12. bietet Arte mit Matteo Garrones "Das Märchen der Märchen" visuell berauschendes und vor Fabulierfreude überbordendes barockes Kino (22.05 Uhr), während auf ZDF neo Paul Hogan als "Crocodile Dundee" im Doppelpack für unbeschwerte Unterhaltung sorgt (22.15 Uhr + 21.45 Uhr). Starkes politisch engagiertes Kino mit einer gewohnt souveränen Meryl Streep in der Hauptrolle liefert dagegen NDR mit "Die Verlegerin", in dem Steven Spielberg von der Enthüllung von Papieren, die von der US-Regierung lieber geheim gehalten werden, und dem Wert der Pressefreiheit erzählt (22 Uhr). Unmittelbar danach präsentiert Mike Mills in "Jahrhundertfrauen" drei ganz unterschiedliche und mit Annette Benning, Greta Gerwig und Elle Fanning hervorragend besetzte Frauen (NDR 00.15 Uhr).


Am Mittwoch, den 23.12. spielt in der ARD Richard Gere in "Arbitrage – Der Preis der Macht" als New Yorker Geschäftsmann, der nach einem tödlichen Unfall Fahrerflucht begeht, groß auf (00.25.). Einen klassischen Mantel- und Degenfilm zeigt Arte mit "Fanfan der Husar" (20.15 Uhr), während Bayern 3 mit dem meisterhaften Melodram "Carol" aufwartet, in dem Todd Haynes von einer lesbischen Liebe in den 1950er Jahren erzählt.


Am Donnerstag, den 24.12. darf schließlich der tschechische Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (ARD, 12.15 Uhr; SRF 1, 20.05 Uhr; WDR, 20.15 Uhr; SWR, 22.30 Uhr) ebenso wenig fehlen wie Heinz Rühmann in der unverwüstlichen Schulkomödie "Die Feuerzangenbowle" (ARD, 21.45 Uhr + 00.30 Uhr). Aber auch mit Richard Linklaters minimalistischem Liebesfilm "Before Sunset", in dem sich Ethan Hawke und Julie Delpy neun Jahre nach ihrer ersten Begegnung in Wien in "Before Sunrise" in Paris für einen Nachmittag wieder begegnen, kann man den Heiligen Abend gut ausklingen lassen (SRF 2, 22.30 Uhr).