top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 9.6. bis 15.6. 2023


Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück (3sat, 10.6., 23.10 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 9.6. steht mit "Drugstore Cowboy", in dessen Mittelpunkt vier herumziehende Drogensüchtige stehen, ein früher Klassiker von Gus Van Sant auf dem Programm (SRF 1, 23.50 Uhr).


Am Samstag, den 10.6. sorgt "Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück", in dem ein Vater seine Kinder abseits jeder Zivilisation aufziehen will, für ebenso spannende wie gedankenreiche Unterhaltung (3sat, 23.10 Uhr).


Am Sonntag, den 11.6. gibt es schon am Nachmittag mit Blake Edwards´ "Der Partyschreck" eine grandiose Slapstick-Komödie (3sat, 16.55 Uhr). Am Abend folgt mit "Westworld" ein Hybrid aus Science-Fiction-Film und Western (Arte, 20.15 Uhr), ehe mit "Hängt ihn höher" ein klassischer Western mit Clint Eastwood folgt (Arte, 21.40 Uhr). Fans von Rennfahrerfilmen kommen bei James Mangolds mit Matt Damon und Christian Bale stark besetztem "Le Mans 66 – Gegen jede Chance" auf ihre Kosten (ORF 1, 20.15 Uhr) und eine geballte Ladung an spektakulären Actionszenen bietet "Mission: Impossible – Rogue Nation" (SRF 2, 20.05 Uhr).


Am Montag, den 12.6. gibt es ein Wiedersehen mit Sophia Loren, die in Vittorio de Sicas "…und dennoch leben sie" eine junge Frau spielt, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs vor den Bombardements aufs Land flieht, wo sie sich in einen jungen Intellektuellen verliebt (Arte, 20.15 Uhr).


Am Dienstag, den 13.6. sorgt Jessica Hausner mit dem ebenso kühlen wie formal brillanten "Little Joe – Glück ist ein Geschäft" für ein aufregendes Thriller-Drama um die Züchtung einer Blume, die sich auf den Charakter der Menschen auswirkt (Bayern, 23.30 Uhr).


Am Mittwoch, den 14.6. versammelt Stephen Daldrys "The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit" mit Nicole Kidman, Meryl Streep und Julianne Moore drei großartige Schauspielerinnen in einem Drama um drei Frauen aus verschiedenen Epochen, deren Leben von Virginia Woolfs Buch Mrs. Dalloway" beeinflusst wird (Arte, 20.15 Uhr). Tragikomisch von zwei Lebensmüden erzählt dagegen Miguel Alexandre in "Arthur & Claire" (3sat, 22.25 Uhr).


Am Donnerstag, den 15.6. sorgt Richard Billinghams autobiographisch inspirierte Kindheitsgeschichte "Ray & Liz", in der ein schockierender Blick auf das Leben der britischen Unterschicht geworfen wird, für einen TV-Höhepunkt (WDR, 23.30 Uhr). Aber mit "Annie Hall – Der Stadtneurotiker" fehlt auch ein Meisterwerk des eingefleischten New Yorkers Woody Allen nicht (MDR, 23.50 Uhr). Dazu kommt mit Luca Guadagninos "Call Me By Your Name" auch ein intensives Drama über Glück und Schmerz der ersten großen Liebe (ORF 1, 23.30 Uhr).


Comments


bottom of page