top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 31.5. – 6.6. 2024

Der Panther wird gehetzt (Arte, 3.6., 20.15 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 31.5. sorgt Woody Allens großartige Tragikomödie "Der Stadtneurotiker" für ein TV-Highlight (SWR, 00.15 Uhr – auch: Hessen, 4.6., 23.50 Uhr).


Am Samstag, den 1.6. brillieren Sandra Hüller, Franz Rogowski und Peter Kurth in Thomas Stubers lakonischer und leiser Tragikomödie "In den Gängen", in der sich Angestellte in den Gängen eines Großmarkts langsam näherkommen (3sat, 23.30 Uhr). Gut unterhalten kann man sich aber auch bei der schwedischen Tragikomödie "Ein Mann namens Ove", in der ein Grantler langsam auftaut und sich zum Menschenfreund wandelt (SRF 1, 23.40 Uhr).


Am Sonntag, den 2.6. gibt es Claude Lelouchs "Die Elenden", in dem Victor Hugos klassischer Roman ins Frankreich des Zweiten Weltkriegs verlegt wird (Arte, 20.15 Uhr). Daneben bietet "Top Gun: Maverick" spektakuläre Action mit Tom Cruise (SRF 2, 20.05 Uhr) und Jack Nicholson ermittelt in Roman Polanskis klassischem Neo-Noir "Chinatown" im Los Angeles der 1930er Jahre (SRF 1, 0040 Uhr).


Am Montag, den 3.6. will Lino Ventura in Claude Sautets Gangsterdrama "Der Panther wird gehetzt" Rache nehmen (Arte 20.15 Uhr) und mit Orson Welles´ "Der Prozess" wird des 100. Geburtstags von Franz Kafka (3.6.) gedacht (Arte, 23.00 Uhr). Einen kühlen Mix aus Arthouse- und Genrefilm bietet Jessica Hausners "Little Joe", in dem eine Pflanze Glücksgefühle auslösen soll (ORF 2, 00.10 Uhr).


Am Mittwoch, den 5.6. brilliert Sigourney Weaver in "Gorillas im Nebel" als Zoologin Dian Fossey, die sich für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Berggorillas in Ruanda einsetzt (Arte, 20.15 Uhr). Eine großartige Tragikomödie über die Unsicherheit einer 30-Jährigen gelang Joachim Trier mit "Der schlimmste Mensch der Welt" (Arte, 00.15 Uhr). Dazu kommt der Schweizer Oscar-Sieger "Reise der Hoffnung", der von einem kurdischen Paar erzählt, das in die Schweiz flieht (3sat, 21.45 Uhr), sowie mit "Komm süßer Tod" der erste der Wolf-Haas-Krimis, in denen Josef Hader den Detektiv Brenner spielt (ORF 1, 22.15 Uhr).


Am Donnerstag, den 6.6. gibt es mit "Gagarine -Einmal schwerelos und zurück" einen aufregenden Mix aus einem in einem abbruchreifen Pariser Hochhaus spielenden Sozialdrama und märchenhaft-poetischen Momenten (SRF 1, 23.45 Uhr).

Comments


bottom of page