• Walter Gasperi

TV-Tipps: 24.6. bis 30.6. 2022


Murer - Anatomie eines Prozesses (Mi, 29.6., ORF 2, 23.25 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 24.6. gibt es mit "Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen" eine stimmige Tragikomödie um eine osteuropäische Krankenpflegerin, die nicht nur bei einem Demenzkranken Lebensfreude weckt, sondern auch dessen Familie aufmischt (Arte, 20.15 Uhr). Für klassische Thrillerspannung sorgt Alfred Hitchcocks Meisterwerk "Das Fenster zum Hof" (Bayern, 00.10 Uhr) und Frances McDormand brilliert in dem schwarzhumorigen Coen-Krimi "Fargo" (SRF 23.55 Uhr).


Am Samstag, den 25.6. besteht die Wahl zwischen Daniel Craigs Bond-Debüt in "Casino Royale" (SRF 1, 20.05 Uhr) und Sergio Leones legendärem Italo-Western "Spiel mir das Lied vom Tod" (SWR, 20.15 Uhr). Danach bietet Bryan Singers "Die üblichen Verdächtigen" spannende Krimiunterhaltung, bei der einem immer wieder der Boden unter den Füßen weggezogen wird (ZDF neo, 23.25 Uhr). Aber auch Quentin Tarantinos fulminantes Debüt "Reservoir Dogs" sollte man nicht übersehen (Arte, 01.35 Uhr).


Am Sonntag, den 26.6. sorgt Alfred Hitchcocks vertrackter Thriller "Vertigo – Aus dem Reich der Toten", in dem sich James Stewart in eine vermeintlich Tote verliebt, für ein TV-Highlight (SWR, 00.30 Uhr). Vom Schneewestern zum kammerspielartigen Krimi à la Agatha Christie wandelt sich dagegen Quentin Tarantinos "The Hateful 8" mit der Ankunft einer Reisegruppe in einer Postkutschenstation (SRF 2, 22.10 Uhr bzw. 02.50 Uhr).


Am Montag, den 27.6. gibt es mit Ryan Johnsons "Knives Out – Mord ist Familiensache" einen wunderbar wendungsreichen, brillant Witz und Spannung mischenden Krimi (ARD + ORF, 20.15 Uhr) und mit Katrin Gebbes "Pelikanblut" ein starkes Drama um eine Mutter, die um ihr „Problemkind“ kämpft (Arte, 22 Uhr). Wer am Tag zuvor "Vertigo" verpasst hat, kann diesen Hitchcock-Thriller nachholen (NDR, 23.15 Uhr).


Am Dienstag, den 28.6. brilliert Kate Winslet in Sam Mendes´ Ehedrama "Zeiten des Aufruhrs" (ORF 2, 00.05 Uhr). "Selma" erzählt dagegen packend von Rassismus und vom Kampf der Afroamerikaner um Gleichberechtigung in den USA der 1960er Jahre (Hessen, 00.15 Uhr).


Am Mittwoch, den 29.6. gibt es Luca Guadagninos mit Ralph Fiennes, Dakota Johnson, Tilda Swinton und Matthias Schoenaerts stark besetzter "A Bigger Splash", in dem sich im Urlaub sukzessive Spannungen zwischen vier Menschen aufbauen (Arte, 20.15 Uhr). Christian Frosch gelang mit "Murer – Anatomie eines Prozesses" ein spannender Gerichtsfilm nicht nur über die Gräuel des Nationalsozialismus, sondern vor allem über den Umgang mit den Tätern im Österreich der Nachkriegszeit (ORF 2, 23.25 Uhr). Eine große Plattform für Marianne Faithful bietet schließlich Sam Garbarskis Tragikomödie "Irina Palm": Eine Oma beginnt in einem Sexclub zu arbeiten, um die Behandlung ihres schwer kranken Enkels bezahlen zu können (Bayern, 00.30 Uhr).


Am Donnerstag, den 30.6. bietet das Buddy-Movie "The Climb" herrlich schräge Unterhaltung (SRF 2, 22.55 Uhr). Ein eindrückliches Porträt einer leidenschaftlichen Pädagogin zeichnet dagegen Hélène Angel in ihrem Spielfilm "Die Grundschullehrerin" (WDR, 23.30 Uhr).