top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 23.6. bis 29.6. 2023


Rocco und seine Brüder (Arte, 26.6., 22.10 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 23.6. sorgt Mel Brooks mit seiner liebevollen Frankenstein-Parodie "Frankenstein Junior" für hinreißende Unterhaltung (SRF 1, 23.50 Uhr), während parallel dazu der furiose Actionfilm "Speed", in dem ein Bus ein bestimmtes Tempo halten muss, um die Explosion einer Bombe zu verhindern, für Hochspannung sorgt (SRF 2, 23.15 Uhr). Klassisches Westernkino bietet Henry Hathaways "Der Garten des Bösen" (Bayern, 22.50 Uhr) und großes Gangsterkino Martin Scorseses epischer "Casino" (Bayern, 00.25 Uhr).


Am Samstag, den 24.6. kann man sich zunächst beim Eberhofer-Krimi "Kaiserschmarrndrama" (ORF 1, 20.15 Uhr) und anschließend bei der Wolf-Haas-Verfilmung "Silentium", in der Josef Hader als Detektiv Brenner ermittelt (ORF, 21.50 Uhr), gut unterhalten. Aber auch ein Wiedersehen mit John Badhams flotter Actionkomödie "Ein Vogel auf dem Drahtseil", in dem ein Ex-Paar vor einem Killer flüchtet, bietet sich an (ZDF, 00.50 Uhr).


Am Sonntag, den 25.6. brilliert Charlotte Rampling in Francois Ozons Drama "Unter dem Sand" als Frau, die am Verlust ihres Gatten, der während eines Aufenthalts an der Atlantikküste verschwand, zu zerbrechen droht (Arte, 20.15 Uhr). Anschließend folgt mit "Rätselhafte Charlotte Rampling – Porträt einer Kultschauspielerin" eine Dokumentation über die britische Schauspielerin (Arte, 21.45 Uhr).


Am Montag, den 26.6. gibt es mit Margarethe von Trottas "Rosa Luxemburg" ein eindrückliches Biopic über die deutsche Kommunistin (Arte, 20.15 Uhr). Anschließend folgt mit Luchino Viscontis "Rocco und seine Brüder" eines der großen Meisterwerke des italienischen Neorealismus (Arte, 22.10 Uhr). Mitreißend Thriller und Satire verbindet dagegen Spike Lee in seinem kraftvollen "BlacKkKlansman", in dem zwei Cops Undercover im Ku-Klux-Klan ermitteln (SRF 2, 23.00 Uhr).


Am Dienstag, den 27.6. hat man die Wahl zwischen David Lowerys absolut ungewöhnlichen und auch verstörenden Geisterfilm "A Ghost Story" (SRF 2, 22.50 Uhr), Julian Schnabels starkem Biopic über Vincent van Gogh mit dem Titel "Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit" (SRF 1, 23.55 Uhr) und Sam Mendes´ im Nachkriegsamerika spielenden und mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio stark besetzten Ehedrama "Zeiten des Aufruhrs" (ORF 2, 00.05 Uhr).


Am Mittwoch, den 28.6. sorgt Jean-Pierre Melvilles formal brillanter Krimi "Der Chef", der der letzte Film des 1973 verstorbenen Regisseurs bleiben sollte, für ein TV-Highlight.


Am Donnerstag, den 29.6. gibt es mit "Tove" ein Biopic über die finnisch-schwedische "Mumins"-Erfinderin Tove Jansson (Bayern, 23.15 Uhr), sowie mit Stanley Kramers "Rat mal, wer zum Essen kommt" einen Klassiker des antirassistischen US-Kinos, der mit Sidney Poitier, Spencer Tracy und Katharine Hepburn mit einer großen Starbesetzung aufwarten kann (ORF 2, 00.05 Uhr).

Comments


bottom of page