• Walter Gasperi

TV-Tipps: 17.9. - 23.9. 2021


The Big Lebowski (SRF 2, 21.9., 23.50 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 17.9. bietet Jordan Peele mit "Get out – Rette deine Haut" modernen sozialkritischen Horror der Spitzenklasse (3sat, 22.25 Uhr).


Am Samstag, den 18.9. steht Barry Jenkins meisterhafte James Baldwin-Verfilmung "Beale Street" auf dem Programm. Jenkins verbindet darin eine bittersüße Liebesgeschichte mit scharfer Kritik am amerikanischen Rassismus (3sat, 22.50 Uhr). In die Welt der Amish entführt dagegen Peter Weir im Thriller "Der einzige Zeuge", in dem Harrison Ford als Polizist in der konservativ lebenden und jede Gewalt ablehnenden religiösen Gruppierung untertaucht (ARD, 00.40 Uhr).


Am Sonntag, den 19.9. sorgen Jack Lemmon und Walter Matthau als ungleiches Paar in der Neil Simon-Verfilmung "Ein seltsames Paar" für hinreißende Unterhaltung (Arte, 20.15 Uhr). David Fincher schickt in "Zodiac – die Spur des Killers" zwei Cops im San Francisco der späten 1960er Jahre auf die zermürbende Jagd nach einem Serienkiller (Arte, 21.55 Uhr). Der Dokumentarfilm "Rhythm is It!" zeichnet mitreißend ein Tanzprojekt nach, bei dem der Stardirigent Sir Simon Rattle mit 250 Berliner Kindern und Jugendlichen zusammenarbeitete (Arte, 00,30 Uhr), und mit John Singletons "Boyz n the Hood – Jungs im Viertel" gibt es auch einen Klassiker des afroamerikanischen Kinos (3sat, 23.10 Uhr).


Am Montag, den 20.9. sorgt Dick Richards starkes Film noir-Remake "Fahr zur Hölle, Liebling", in dem Robert Mitchum als Detektiv Philip Marlow eine verschwundene Frau aufspüren soll für spannende Unterhaltung (Arte, 20.15 Uhr). In "Hustlers – Rache ist sexy" lässt dagegen Lorene Scafaria nach einem wahren Fall Stripperinnen reiche Kunden ausnehmen (ZDF, 22.15 Uhr). Matteo Garrone zeichnet im bedrückenden Drama "Dogman" das Porträt eines geschundenen und ausgenützten Mannes der Unterschicht (SRF 1, 00.05), während Mariko Minoguchi mit "Mein Ende. Dein Anfang" ein fulminant erzähltes Liebesdrama gelang (SRF 2, 22.50 Uhr).


Am Dienstag, den 21.9. steht mit Markus Imhoofs "Das Boot ist voll" ein Klassiker des Neuen Schweizer Films auf dem Programm, in dem mit der Schweizer Flüchtlingspolitik während des Zweiten Weltkriegs abgerechnet wird (3sat, 22.55 Uhr). Und mit "The Big Lebowski" von den Coen-Brüdern gibt es auch einen der großen Kultfilme der Filmgeschichte (SRF 2, 23.50 Uhr).


Am Mittwoch, den 22.9. gibt es mit Stephen Frears "Gefährliche Liebschaften" ebenso opulentes wie bissiges Kostümkino (Arte, 20.15 Uhr) und mit "Messer im Herz" eine visuell brillante Hommage an die Giallo-Filme der 1970er Jahre (Arte, 23.05 Uhr).


Am Donnerstag, den 23.9. rechnet Paolo Sorrentino in "Loro" satirisch mit Silvio Berlusconi ab (SRF 1, 00.15 Uhr). Paul Thomas Anderson gelang dagegen mit "There Will Be Blood" ein wuchtiges Epos über Gier, Aufstieg und Fall (SRF 2, 23.10 Uhr).