• Walter Gasperi

Streaming: Dezember-Angebot von Mubi und filmingo



Die Wanderschauspieler (Theo Angelopoulos)

Auch im Dezember bieten die Arthouse-Streamingdienste filmingo und Mubi wieder ein reichhaltiges Programm. – Ein kleiner Rundblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit.


Beim Streamingdienst filmingo.ch, dessen Filme teilweise nur in der Schweiz verfügbar sind, ist zweifellos Theo Angelopoulos´ vierstündiges, epochales Meisterwerk "Die Wanderschauspieler" das Highlight dieses Monats. In langen Plansequenzen verknüpft der 2012 verstorbene Meisterregisseur die Odyssee einer Gruppe von Wanderschauspielern mit der griechischen Geschichte von 1939 bis 1972. Den Vorboten des Völkermords in Ruanda spürt dagegen Atiq Rahimi in "Notre-dame du Nil" nach.


Direct Cinema-Ikone Frederick Wiseman wiederum erkundet in "Ex Libris – The New York Public Library" in gewohnt kommentarloser Beobachtung in drei Stunden die - bildungs- und demokratiepolitische - Bedeutung und die Aktivitäten der öffentlichen Bibliothek von New York. Beste Unterhaltung bietet das argentinische Heist-Movie "Criminales como nosotros – Glorreiche Verlierer", während Ryan White in seinem Dokumentarfilm "Ask Dr. Ruth" nicht nur das Leben der amerikanischen Sextherapeutin Ruth Westheimer nachzeichnet, sondern auch mit Verve den Schwung und die Energie der über 80-Jährigen vermittelt.


Beklemmend von der Diskriminierung von Frauen und Transsexuellen, aber auch von der gesellschaftlichen Kluft zwischen Arm und Reich in Istanbul erzählt Esen Isik in ihrem Episodenfilm "Köpek", während Matteo Garrone in "Dogman" ein düsteres Bild vom Leben eines randständigen Mannes im krisengeschüttelten Italien zeichnet. Trist ist auch das autobiographisch geprägte Familienporträt, das der britische Fotograf Richard Billingham in seinem meisterhaften Spielfilmdebüt "Ray & Liz" zeichnet.


Der Streamingdienst MUBI wartet im Dezember mit einem kleinen Schwerpunkt für den chilenischen Surrealisten Alejandro Jodorowsky auf. Neben den Kultfilmen"El Topo" (1969) und "Montana Sacra" (1973) bietet sich auch die Möglichkeit Jodorowskys Frühwerk "Fando y Lis" zu entdecken.


Zu den filmhistorischen Highlights zählen neben Charlie Chaplins "The Great Dictator" und "Limelight" auch Sergio Leones monumentales Gangster-Epos "Once Upon a Time in America" und Jacques Tatis Komödie "Mon Oncle". Auch zwei hinreißende Animationsfilme fehlen im Angebot nicht: Während Adam Elliot in "Mary und Max" mittels Knetanimation berührend von der Brieffreundschaft zwischen einem einsamen Mädchen in Australien und einem am Asperger-Syndrom leidenden älteren Mann in New York erzählt, vertraut Wes Anderson in seiner hinreißenden Tiergeschichte "Der fantastische Mr. Fox" auf Stop-Motion-Technik.


Eine kleine Perle gelang auch Anatol Schuster mit "Frau Stern", in dem ebenso einfühlsam wie lebensbejahend von einer 90-jährigen Jüdin erzählt wird, die ihrem Leben ein Ende setzen will. Mit Peter Greenaways "Prosperos Bücher" fehlt bilderstürmerisches Kino ebenso wenig wie mit Clint Eastwoods "Million Dollar Baby" ein meisterhaftes klassisches Drama, aber auch Freunde leichter Komödien werden bei MUBI mit Pierre Salvadoris rasanter und wendungsreicher Komödie "Lieber Antoine als gar kein Ärger" fündig.


Trailer zu "Mon Oncle"