top of page
  • AutorenbildWalter Gasperi

TV-Tipps: 21.6. – 27.6. 2024

The Big Red One (Arte, 24.6., 22.05 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 21.6. gibt es schon am Nachmittag Francois Truffauts starken Krimi „Die Braut trug schwarz“ (Arte, 14.15 Uhr). Am Abend hat man die Wahl zwischen Frederico Fellinis neorealistischem Melodram „Die Schwindler“ (Arte, 23.15 Uhr) und Francois Ozons „Swimming Pool“, in dem sich eine an einer Schreibblockade leidende britische Schriftstellerin in ein südfranzösisches Ferienhaus zurückzieht (3sat. 23.15 Uhr). Dazu kommen auch noch David Leans grandioses Epos „Lawrence von Arabien“ (SRF 1, 23.55 Uhr), Steven Spielbergs „Die Verlegerin“, in dem Meryl Streep entscheiden muss, ob sie als Verlegerin der Washington Post brisante Dokumente veröffentlicht (ORF 2, 23.50 Uhr). Weiters gibt es an diesem Abend Todd Haynes´ meisterhaftes Melodram „Carol“, in dem eine lesbische Liebe in den späten 1940er Jahren an gesellschaftlichen Zwängen zerbricht (SWR 3, 00.15 Uhr), und Kevin McDonalds packender Thriller „Der Mauretanier“, in dem eine Anwältin für die Freilassung eines in Guantanamo inhaftierten Afrikaners kämpft (Bayern, 00.10 Uhr).


Am Samstag, den 22.6. gibt es Richard Gere in Jim McBrides poppigem „Außer Atem“-Remake „Atemlos“ (3sat, 23.10 Uhr) und Clint Eastwoods bewegendes Liebesdrama „Die Brücken am Fluss“ (SRF 1, 23.40 Uhr).


Am Sonntag, den 23.6. fährt schon am Nachmittag Sidney Lumets Agatha-Christie-Verfilmung „Mord im Orient-Express“ ein Star-Ensemble auf (Arte, 14.00 Uhr).


Am Montag, den 24.6. entführt John Boorman im zivilisationskritischen Abenteuerfilm „Der Smaragdwald“ in den Amazonas-Dschungel. Sam Fuller zeichnet im autobiographisch inspirierten Kriegsfilm „The Big Red One“ seine Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg nach (Arte, 22.05 Uhr) und mit „Der Golem, wie er in die Welt kam“ gibt es auch einen Klassiker des deutschen Stummfilms (Arte, 23.55 Uhr).


Am Dienstag, den 25.6. erzählt Ursula Meier im eigenwilligen Spielfilm „Home“ vom Leben einer Familie, die sich durch einen Autobahnbau nicht vertreiben lassen will 8SRF 1, 23.55 Uhr).


Am Mittwoch, den 26.6. erzählt Francois Ozon in „Sommer 85“ von einer ersten homosexuellen Liebe und ihrem tragischen Ende (Arte, 23.05 Uhr).


Am Donnerstag, den 27.6. sticht Charlotte Wells meisterhafter „Aftersun“ heraus, in dem ein Mädchen seinen letzten Urlaub mit dem Vater in einem Ferienresort in der Türkei verbringt (SRF 1, 23.50 Uhr). Dazu kommt das israelische Drama „Der Schwimmer“, in dem ein homosexueller Sportler brutal die Queerfeindlichkeit der Sport-Szene kennenlernt (Bayern, 23.15 Uhr) und das mitreißende Ehe- und Frauendrama „Warten auf Bojangles“ (Bayern, 02.15 Uhr).

Comments


bottom of page