• Walter Gasperi

TV-Tipps: 6.8. - 12.8. 2021


Manhattan (ORF 2, 11.8., 23.50 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 6.8. wird mit John Carneys "Sing Street" Feelgood-Kino um einen irischen Teenager, der mit seinen Songs seinen Schwarm erobern will geboten (Arte, 20.15 Uhr). Für fulminantes Martial-Arts-Kino sorgt Ang Lees mit mehreren Oscars ausgezeichneter "Tiger and Dragon" (Bayern, 00.25 Uhr).


Am Samstag, den 7.8. gibt es mit Debra Graniks "Leave No Trace" meisterhaftes us-amerikanisches sozialrealistisches Kino um einen Vater, der seine Tochter fernab der Zivilisation in den Wäldern von Oregon aufzieht (ZDF, 23.15 Uhr). James Cameron verbindet dagegen in seinem Welterfolg "Titanic" Katastrophenfilm mit Liebesdrama (SRF 1, 20.10 Uhr).


Am Sonntag, der 8.8. brilliert Virginie Efira in der charmanten Komödie "Birnenkuchen mit Lavendel" (SRF 1, 21.25 Uhr), während James Mangold im Rennfahrerfilm "Le Mans 66 – Gegen jede Chance" das klassische Hollywood-Kino wieder aufleben lässt (SRF 2, 20.05 Uhr). Gegenpol dazu ist Monte Hellmans Roadmovie "Asphaltrennen – Two Lane Blacktop", das zu den Klassikern des New Hollywood der frühen 1970er Jahre zählt (SRF 1, 00.50 Uhr). Ein großes Drama gelang Michael Haneke mit "Liebe", in dem das Leben eines alten Paares durch einen Schlaganfall der Frau erschüttert wird (SWR, 23.15 Uhr), tragikomisch erzählt dagegen Hal Ashby in "Harold and Maude" von der Beziehung eines suizidgefährdeteten Teenagers zu einer lebenslustigen 79-Jährigen (SWR. 01.15 Uhr).


Am Montag, den 9.8. steht Fred Zinnemanns Oscar gekröntes Biopic "Ein Mann zu jeder Jahreszeit", in dem Thomas Morus seinem Gewissen folgt und sich König Heinrich VIII. widersetzt, auf dem Programm (Arte, 20.15 Uhr). Francois Truffaut erzählt dagegen in "Taschengeld" von Kindern, die in der gleichgültigen Welt der Erwachsenen nach Freundschaft und Liebe suchen (Arte, 22.10 Uhr). Wem der Sinn nach einem starken moralischen Drama steht, ist bei Asghar Farhadis "The Salesman" bestens aufgehoben (SRF 1, 00.35 Uhr).


Am Dienstag, den 10.8. gibt es mit Alfred Hitchcocks "Das Fenster zum Hof" ein Meisterwerk, das man getrost mehrmals ansehen kann, steckt im Thriller um einen Fotoreporter, der von seiner Wohnung aus die Nachbarn beobachtet, im Kern doch eine Reflexion von neuer Liebe bis zu Ehehölle mit Mord (SWR, 23.15 Uhr).


Am Mittwoch, den 11.8. gewährt Woody Allen dem Publikum in "Manhattan" nicht nur Einblick in die Neurosen und Beziehungsprobleme des von ihm selbst gespielten Alter Ego, sondern erklärt auch seiner Heimatstadt in großartigen Schwarzweißbildern seine Liebe (ORF 2, 23.50 Uhr).


Am Donnerstag, den 12.8. wird mit "Lunchbox" eine bittersüße indische Lovestory geboten (WDR, 23.30 Uhr), während Fatih Akin mit seiner Wolfgang Herrndorf-Verfilmung "Tschick" mitreißend vom Trip zweier ungleicher Jugendlicher durch Deutschland erzählt (Bayern, 22.45 Uhr). Oscar-Preisträger Thomas Vinterberg zeichnet schließlich in "Kursk" erschütternd das Versagen des russischen Staates und der Marine beim Untergang des russischen Atom-U-Boots K-141 Kursk nach.