• Walter Gasperi

TV-Tipps: 29.10. bis 4.11. 2021


Tod in Venedig (Arte, 1.11., 20.15 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 29.10. ermittelt Jack Nicholson als Privatdetektiv in Roman Polanskis Neo-Noir "Chinatown" in und um Los Angeles der 1930er Jahre und stößt auf krumme Machenschaften (Bayern, 00.30 Uhr). Horror ist dagegen mit M. Night Shyamalans "The Visit" angesagt, mit dem das einstige Wunderkind 2015 nach Flops ein Comeback feierte (ZDF Neo, 21.55 Uhr).


Am Samstag, den 30.10. sorgt Guillermo del Toro in "Crimson Peak" mit betörenden Bildern für wohligen Gothic Horror (ZDF, 01.30 Uhr), während Michael Mann mit "Public Enemies" ein starker Gangsterfilm um John Dillinger gelang, der in den USA der Depressionszeit mit Banküberfällen für Aufsehen sorgte (ZDF neo, 20.20 Uhr). Freunde von Don Camillo und Peppone kommen dagegen mit "Hochwürden Don Camillo" und "Genosse Don Camillo" auf ihre Kosten (Bayern, ab 22.05 Uhr).


Am Sonntag, den 31.10. darf John Carpenters immer noch packender Horrorfilm "Halloween" nicht fehlen (SRF 1, 01.15 Uhr), aber auch Fede Alvarez´ Home Invasion-Movie "Don´t Breathe" sorgt für nervenzerrende Spannung (ORF 1, 23.50 Uhr).


Am Montag, den 1.11. kann man zwischen Luchino Viscontis Thomas Mann-Verfilmung "Tod in Venedig" (Arte, 20.15 Uhr) und Sidney Lumets Star gespicktem Krimi "Mord im Orient-Express" wählen (3sat, 20.15 Uhr). Jay Roach erzählt in "Bombshell – Das Ende des Schweigens" von TV-Moderatorinnen, die die sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz publik machen (ZDF, 22.15 Uhr + ORF 1, 21.55 Uhr), Lee Chang-dong gelang mit "Burning" eine brillante, langsame, aber durchgehend spannende Verfilmung einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami (SRF 1, 00.05 Uhr) und Lenny Abrahamson erzählt in "Raum – Liebe kennt keine Grenzen" von einer Mutter und ihrem fünfjährigen Sohn, die nach jahrelanger Gefangenschaft in einem engen Raum endlich die Freiheit erlangen (ORF 1, 23.40 Uhr).


Am Dienstag, den 2.11. bietet Ang Lees mit vier Oscars ausgezeichneter Martial-Arts-Film "Tiger & Dragon" großartige Unterhaltung (Hessen, 00.00 Uhr).


Am Mittwoch den, 3.11. gibt es mit Andrea Stakas "Mare" eine stark gespielte Studie einer Ehefrau und Mutter, die sich nach einem Ausbruch aus dem monotonen Alltag sehnt (Arte, 23.50 Uhr), während Julian Pölsler mit "Die Wand" eine starke Verfilmung von Marlen Haushofers gleichnamigem Roman gelang (Bayern, 00.30 Uhr).


Am Donnerstag, den 4.11. sorgt Bong Joon-ho mit seiner souverän zwischen Thriller und Komödie changierenden, schwarzhumorigen Gesellschaftssatire "Parasite" für das Fernseh-Highlight (SRF 1, 23.50 Uhr).