• Walter Gasperi

TV-Tipps: 30.7. - 5.8. 2021


Sansho Dayu (Arte, 3.8., 23.35 Uhr)

Der wöchentliche Rundblick über Filmhighlights in den werbefreien TV-Sendern.


Am Freitag, den 30.7. bietet 3sat mit "A Gang Story – Eine Frage der Ehre" einen starken Thriller um einen Gangster im Ruhestand, der seinen Freund aus dem Gefängnis befreien will (3sat, 23.50 Uhr).


Am Samstag den 31.7. steht mit Roger Donaldsons "Thirteen Days" ebenso nüchternes wie packendes Politkino über die Kubakrise auf dem Programm (NDR 20.15 Uhr). Ein starker Thriller, der die Drogenthematik aus unterschiedlicher Perspektive beleuchtet, gelang dagegen Steven Soderbergh mit "Traffic" (ARD, 01.00 Uhr).


Sonntag, der 1.8. widmet 3sat anlässlich des Schweizer Nationalfeiertags dem eidgenössischen Kino. Der Bogen spannt sich dabei von Hans Trommers und Valérien Schmidely klassischer Gottfried Keller-Verfilmung "Romeo und Julia auf dem Dorfe" (3sat, 12.50 Uhr) über "Heidi" (3sat. 17.10 Uhr) und Volker Schlöndorffs Max Frisch-Verfilmung "Homo Faber" (3sat, 20.15 Uhr) bis zu Sean Penns Friedrich Dürrenmatt-Verfilmung "Das Versprechen" (3sat, 22 Uhr). Auf Arte läuft dagegen mit "Singin´ in the Rain" ein Meisterwerk des Musicals (Arte, 21.45 Uhr), während Matthew McConaughey und Jared Leto dafür sorgen, dass Jean-Marc Vallées Aids-Drama "Dallas Buyers Club" packt (ARD, 00.15 Uhr).


Am Montag, den 2.8. gibt es mit "Lola" Rainer Werner Fassbinders schrille Abrechnung mit der Adenauer-Ära (Arte, 20.15 Uhr), aber mit "Julieta" fehlt auch ein meisterhaftes Melodram von Pedro Almodovar nicht (SRF 1, 00.35 Uhr).


Am Dienstag, den 3.8. gibt es auf Arte mit "Sansho Dayu – Ein Leben ohne Freiheit" ein Meisterwerk des großen japanischen Regisseurs Kenji Mizoguchi (Arte, 23.35 Uhr). Peter Schimonischek und Sandra Hüller brillieren dagegen in Maren Ades meisterhafter Tragikomödie "Toni Erdmann" (ORF 2, 23.20 Uhr) und Freunde von Animés kommen bei "Your Name: Gestern, heute und für immer" auf ihre Kosten (SRF 2, 22.45 Uhr). Mit John Fords "Der Mann, der Liberty Valence erschoss" steht auch ein Meisterwerk des Western zur Wahl (Hessen, 23.55 Uhr), während Trevor Nunn in "Geheimnis eines Lebens - Red Joan" die auf Tatsachen beruhende Geschichte einer britischen Spionin erzählt (ARD, 23 Uhr).


Am Mittwoch, den 4.8. gibt es die mazedonische Satire "Gott existiert, ihr Name ist Petrunija", in der anhand der Geschichte einer starken jungen Frau mit der Männerherrschaft abgerechnet wird (Arte, 20.15 Uhr). Für einen Golden Globe nominiertes Animé-Kino bietet dagegen Mamoru Hosodas "Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft" (Arte, 23.55 Uhr).


Am Donnerstag, den 5.8. sorgt Thomas Stubers wunderbar lakonische Tragikomödie "In den Gängen", in der sich zwischen den Regalreihen eines Großmarkts eine leise Liebe entwickelt, für einen Höhepunkt (MDR, 23.40 Uhr).