• Walter Gasperi

U 23 – Tödliche Tiefen – Run Silent, Run Deep


Zweiter Weltkrieg: Ein U-Boot auf Feindfahrt im Pazifik. Zum äußeren Gegner Japan kommen noch Konflikte innerhalb der Besatzung. Robert Wises mit Clark Gable und Burt Lancaster stark besetzter U-Boot-Film aus dem Jahr 1958 ist bei Koch Films auf DVD und Blu-ray erschienen.


Ein Insert "Pazifik, Bungo Street, 1942" und schon ist man mitten in der Handlung. Commander Richardson (Clark Gable) befindet sich mit seinem U-Boot im Kampf gegen einen japanischen Zerstörer. Als das U-Boot getroffen wird, entkommt Richardson mit knapper Not und der Vorspann setzt ein.


So schnörkellos und knapp wie dieser Auftakt ist der ganze Film inszeniert. Man spürt im ebenso schnellen wie präzisen Schnitt Robert Wises Ausbildung als Cutter. Mit dem Ende des Vorspanns wird auch ein Jahr übersprungen. Richardson sitzt nun in einem Büro in Pearl Harbor. Als aber wieder ein U-Boot losgeschickt wird, bewirbt er sich um das Kommando und verdrängt damit den bei seiner Mannschaft beliebten Ersten Offizier Bledsoe (Burt Lancaster), der zudem selbst auf die Position als Captain gehofft hat.


Spannungen zwischen Crew und Richardson sind damit vorprogrammiert. Als Richardson die Mannschaft hart drillt, aber andererseits einem japanischen Zerstörer ausweicht, steigert sich der Unmut noch, sogar eine Meuterei droht. Bald wird auch klar, dass Richardson nicht daran denkt es bei einer Routinefahrt zu belassen, sondern sich über Befehle hinwegsetzt und Kurs auf die Bungo Street hält, um mit den Japanern abzurechnen. Dafür ist er auch bereit das U-Boot und das Leben der Mannschaft zu riskieren.


Was für Captain Ahab der weiße Wal Moby Dick war, ist für Richardson dieser japanische Zerstörer. Wie Moby Dick Ahab ein Bein gekostet hat, so hat dieses Schiff Richardson sein U-Boot und seine Mannschaft gekostet. Beide sinnen verbissen auf Rache und kennen dabei keine Rücksicht. Der Krieg dient Wise dabei nur als Hintergrund, seine Schrecken werden nicht thematisiert, die Opfer, die er kostet, bleiben weitgehend ausgespart.


Von der kurzen Szene in Pearl Harbor abgesehen, in der auch kurz Richardsons Frau vorkommt, spielt "U 23 - Tödliche Tiefen" zur Gänze auf dem U-Boot und ist ein reiner Männerfilm. Souverän wechselt Wise dabei zwischen Szenen im Innern, in denen die klaustrophobische Enge spürbar wird, und Totalen, die das mächtige U-Boot in der Weite des Meers isolieren.


Fragwürdig ist zweifellos, wie hier unkritisch Helden aufgebaut werden, die ihre Mission erfüllen und nicht verwundern kann es, dass das amerikanische Verteidigungsministerium und die US-Marine die Produktion unterstützt haben, aber ebenso unzweifelhaft ist, dass Wise mit diesem prototypischen U-Boot-Film packendes Hollywoodkino gelang.


Souverän hält der Routinier die Spannung hoch, wechselt zwischen Konflikten innerhalb der Mannschaft, deren Potential allerdings nicht voll ausgeschöpft wird, und Konfrontationen mit dem Feind. Auch bei diesen Gefechten besticht "U 23" durch Variantenreichtum. Da muss beispielsweise die Mannschaft nicht nur die Versenkung durch Wasserbomben befürchten, sondern sich in einer anderen Szene auch vor einem japanischen U-Boot verstecken.


Mit Clark Gable und Burt Lancaster hat Wise auch zwei charismatische Schauspieler zur Hand, die die Spannung zwischen den beiden Protagonisten ebenso eindrücklich vermitteln wie die Wertschätzung für den jeweils anderen. Die Mannschaft hat die Aufgabe Gable und Lancaster zuzuspielen, die Konflikte anzuheizen, letztlich aber auch zu beweisen, dass sie ihren Job hochprofessionell erledigen können. Die Perfektion der U–Boot-Mannschaft korrespondiert so mit der Meisterschaft der Inszenierung von Wise.


An Sprachversionen bieten die bei Koch Films erschienene DVD und Blu-ray die englische Original- und die deutsche Synchronfassung sowie Untertitel in diesen beiden Sprachen. Die Extras umfassen neben einer Bildergalerie und dem englischen sowie dem deutschen Trailer den rund einstündigen, auf 16-mm gedrehten Dokumentarfilm "Combat America". Clark Gable erzählt in diesem Werbe- und Trainingsfilm für die US-Army heroisch vom Luftkampf der 351st Bombardment Group gegen Nazi-Deutschland.


Trailer zu "U 23 - Tödliche Tiefen"